top of page

Neues Leben


Kein Monat bringt soviel neues Leben in die Welt wie der Monat März. Ob es die Bäume sind, die beginnen zu blühen oder die bunten Frühlingsblumen, die Lämmer, die -wie so viele andere Tiere geboren werden- und nicht zuletzt der Beginn des Astrologischen Jahres, wenn die Sonne in das Zeichen Widder wandert..


Letzteres geschieht dieses Jahr am 20. März, zur Zeit der Frühjahrs- Tag und Nachtgleiche, wenn der Tag genauso lang ist wie die Nacht. Es ist der endgültige Sieg des Lichts über die Dunkelheit und ab da werden die Tage länger als die Nächte. DieserTag leitet auch gleichzeitig den Beginn des Sonnenjahres ein, bisher ist der Jahresregent der Planet Mars.


Mars hilft uns Altes abzutrennen, manchmal mit einem klaren Schnitt, damit Platz gemacht wird für Neues. Es ist wichtig zu lernen mit der eigenen Energie zu haushalten, damit man nicht ausbrennt, aber auch nicht zu viel um uns herum verbrennt. Wenn wir es schaffen, unseren Energiehaushalt in Balance zu bringen und in die lebenspendende Bahnen zu lenken, sind wir kraftvoll unterwegs ins Jahr der Sonne, in der wir dazu aufgefordert sind, eben diese Lebenskraft strahlen zu lassen.


Alles, was uns nicht mehr dient, wird abgeschnitten, abgestreift, hinter uns gelassen, bis wir immer mehr zu unserem inneren, authentischen Kern vordringen. Zu unserem wahren Wesen, zu uns selbst. Dieses möchte gezeigt werden, genauso wie es ist, möchte strahlen, möchte gelebt und geliebt werden.


Im Sonnenjahr geht es um "sich zeigen", Selbstbewusstsein, um Kreativität, um Sex, um einen spielerischen Umgang mit dem Leben und seinen Themen. Es geht um die Entfaltung des Selbst. Immer in Bezug auf deine eigene Sonne in deinem Geburtshoroskop (Radix), die ja für den Selbstausdruck steht.


In welchem Zeichen steht deine Sonne?

In welchem Haus?


Das zeigt dir die Art und Weise und den Bereich an, in dem du dich ausdrücken & entfalten möchtest, bzw. sollst in dieser Inkarnation.


Passend dazu auch das Thema der Jahresenergie aus dem Maya Kalender, die noch bis zum 24. Juli von IX, dem weißen Magier repräsentiert wird. Denn auch hier geht es darum sich seiner Selbst bewusst zu werden, um die Harmonisierung des Energiehaushaltes, um grenzenlose Energie, um eine ganzheitliche Denk- und Betrachtungsweise in Verbindung mit unserem grenzenlosen Wissen und Sein und um die Entfaltung und das Leben der Herzenskraft, was letztendlich auch Mitgefühl schafft, mit uns Selbst und Anderen.. übrigens wird die Sonne dem Herzen zugeordnet ❤️


Das Jahreskreisfest Ostara, welches am Frühjahrsequinox gefeiert wird, steht für den Moment, in dem das Weltenei aufbricht, zerspringt und die neue Welt geboren wird. Großes wächst aus Kleinem und ist immer wieder ein Wunder und sehr berührend. Es ist ein Fest des Wachstums, der Fruchtbarkeit und der Auferstehung. An Ostern ist Jesus gestorben, um 3 Tage später wieder aufzuerstehen. Das Ei zerbricht, damit die Welt neu geboren werden kann. Das Samenkorn, welches an Imbolc gesetzt worden ist, bricht auf, damit die Pflanze wachsen kann.


Was muss in deinem Leben sterben, damit Neues geboren werden kann?

Welche kleinen Pflanzen/Visionen müssen gehegt und umsorgt werden, damit sie wachsen können?


Vom 12. bis 24. März befinden wir uns in der Energiewelle KAN, der gelbe Samen. Auch hier treffen wir wieder auf das Thema des Wachstums und der Fruchtbarkeit.


Achte auf die Zeichen, sie zeigen dir den roten (oder goldenen) Faden im Spiel des Lebens und die Synchronizitäten, die ein Echo des universellen, Göttlichen Plans sind.


A propos Spiel des Lebens: vom 28. Februar bis zum 11. März befinden wir uns in der Energiewelle von CHEN, des blauen Affen. Auch er möchte, dass wir das Leben leichter nehmen und es mit spielerischer Neugierde und Freude leben. Öffne dich für neue Ideen, sei kreativ und lass Raum für das Mysterium, für das Ungeplante, das Chaos.. diese Welle steht in Verbindung mit der Zeit vom 13. bis 25. Juni 2023, vielleicht magst du reflektieren, was sich da gezeigt hat.


Diese Zeit ist schon allein aus Sicht des Maya Kalenders hochspannend, denn wir befinden uns im Herzen der Jahresenergie, im Zentrum, in der Mitte des 260tägigen Zyklus. Die sogenannten Zentrumstage dauern noch bis zum 09. März an und sind sehr intensiv. In dieser Zeit finden die meisten Veränderungen statt. Sie ist eingebettet in zwei Reihen von 10 Portaltagen am Stück, die erste hatten wir ja bereits im Februar, die zweite folgt vom 15. bis zum 24. März, begleitet von der gelben Samenwelle KAN.


Ihr seht also, dass gerade auch die Zeit um das Frühjahrsequinox sehr hochschwingend ist auch sehr vielen Bereichen.. es ist meiner Meinung nach einer der absolutenHöhepunkte dieses Jahres..


Kurz danach wird übrigens Merkur rückläufig, was uns dann auch einen Moment der Reflexion bietet, um all das Geschehene noch einmal zu verarbeiten. Die Schattenperiode beginnt bereits am 18. März, aber mehr davon im nächsten Blogbeitrag.


Ebenso über die Jupiter-Uranus-Konjunktion im Zeichen Stier, die erst im April gradgenau wird, aber ab Ende März bereits spürbar wird.


Ansonsten wechseln einige Planeten das Zeichen, was immer auch eine Veränderung der Energien mit sich bringt, so wandert Merkur am 11. März in den Widder, während Venus am 12. März in das Zeichen Fische wandert und Mars am 23. März folgt. Da Saturn und Neptun beide noch in den Fischen sind, wird diese explosive & expansive Widderenergie noch getragen von der eher sanfteren und gefühlvollen Wasserenergie, was sich für mich sehr stimmig anfühlt, denn es geht auch immer noch darum, mit den Energien zu haushalten und nicht auszubrechen oder durchzuknallen. Also loslassen, fließen lassen, wässern, genießen, spielen, gebären, hegen und pflegen, sich in die Sonne stellen und strahlen *freu*


Am 10. März ist Neumond in den Fischen, mit einem schönen Sextil zu Uranus im Stier, auch hier dürfen wir uns auf unser Gefühl und unsere Intuition verlassen, wenn wir Neues in die Welt bringen, was sich ganz plötzlich entwickelt kann.


Am 25. März ist Vollmond in der Waage und Mondfinsternis, was sehr spannend werden wird. Auch hier bitte auf die Balance und das harmonische Maß achten, immer wieder Atmen und am besten raus in die Natur. Diese Enrgie wird anhalten bis zum 8. April, wenn der Neumond im Widder mit einer Sonnenfinsternis ansteht. Also gerne auch Journaling praktizieren, Tagebuch schreiben, das hilft gut, um die Zusammenhänge zu erfassen und alles zu verarbeiten.. noch dazu wenn der Merkur rückläufig ist.


Bis zum 14. März ist noch der Lichttempel des befreienden Feuers mit St. Germain und der königspurpurnen-violetten Flamme aktiv (mehr darüber im letzten Blogbeitrag) und ab dem 15. März kommt dann wieder eine wundervolle Energie aus Jerusalem/Israel mit dem Tempel der Auferstehung, Mutter Maria und Erzengel Gabriel und der perlmuttfarbene Strahl. Die Erkennungsmelodie ist Pilgrim's Song of Hope von Batiste. Hier kann sich sehr viel lösen und Heilung geschehen. Einfach wunderschön. Die Flammenübertragung findet am 16. März statt.


Wir befinden uns mitten im Aufstiegsprozess und die Öffnungen & Durchbrüche, die geschehen, können schmerzhaft sein und auch Angst machen. Das ist absolut verständlich und darf sein. Sit with it.. lass es sein.. sitze damit.. gehe damit.. lass die Botschaften, die damit in Verbindung stehen, hochkommen. Lausche ihnen. Dann lass es los.. sitze auch jeden Tag ein paar Minuten in deiner eigenen Kraft. Fühle, wie sich deine Chakren reinigen und öffnen, spüre, wie kraftvoll du bist. Verbinde dich jeden Tag ein paar Minuten mit Mutter Erde und deinem Geistigen Team. Nutze deine Werkzeuge, du trägst alles in dir, was du brauchst.


Und um es mit den Worten von Rumi zu sagen:" Lache so viel, wie du atmest. Liebe solange du lebst."


Alles Liebe

Stefanie Somea

PANadera






32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Auferstehung

Comments


bottom of page