top of page

Life is a Rollercoaster


Ich liebe diese Vorausschau auf den kommenden Monat und spannenderweise war der Blog ganz anders gedacht, aber wie schon früher bei meinen Newslettern, läuft es dann doch wieder auf eine Übersicht der aktuellen Monatsenergien hinaus und das, obwohl ich immer gesagt habe, ich kann keine Zeitqualität bestimmen, das machen Andere viel besser als ich. Meine Stärke liegt in der Betrachtung des Individuums, in der 1:1 Beratung. Mag sein, dass das auch so stimmt, aber -wie gesagt- ich liebe es und da mir das Eintauchen in diese Energien so viel Spaß macht, werde ich es auch weiterhin tun. Aber wer weiß, vielleicht wandelt sich das ja auch irgendwann..


"Nichts ist so beständig wie der Wandel." sagte eins Heraklit und das Leben ist ein Fluss der Energien und Möglichkeiten und je mehr wir uns diesem vertrauensvoll hingeben, umso leichter ist es, das Leben zu leben. Es ist der Widerstand an das, was ist, der weh tut. Das Ankämpfen, das verzweifelte Festhalten an dem was war oder was wir wollen (oder meinen zu wollen). Auch ich kenne diese Phasen sehr gut und es wundert mich, dass sie immer wieder auftauchen obwohl ich doch besser weiß - aber Mentalkörper und Emotionalkörper sind zwei verschiedene Ebenen und Gott sei Dank weiß ich auch das. Es ist wie es ist und wir sind, wer wir sind und tun nun mal das, was wir nun mal tun. Wichtig ist, dass wir uns immer wieder daran erinnern, was wir wissen (hier kann uns tatsächlich der Verstand auch gut helfen) und uns anschauen, was da an Widerständen hoch kommt, welche Emotionen dahinter liegen, alles erst mal so annehmen ohne zu werten und dann in die Vergebung, ins Vertrauen und somit in die Heilung kommen.


Der Januar war in vielerlei Hinsicht herausfordernd und ich bin schon sehr gespannt auf den Februar! Als ich hinein gefühlt habe, waren zum Einen die uralten heiligen Mayaenergien sehr präsent und zum Anderen hatte ich das Gefühl von einer Achterbahn vor Augen und musste schon wieder lachen. Kosmischer Humor eben :-)


Am 27. Januar drehte als letzter Planet Uranus seine Richtung und nun sind bis zum 17. März alle Planeten direktläufig, also auch nach Außen gerichtet, bzw. die Energien von Außen fließen uns auch ungehindert zu, so dass nun unser Leben merklich an Fahrt aufnimmt. Bereits nach dem Löwe Vollmond am 25. Januar hat sich die Energie spürbar gewandelt und eine neue Leichtigkeit machte sich breit, was natürlich durch die wegfallende Sonne-Pluto Konjunktion und beider Wechsel in das Zeichen Wassermann noch unterstützt wurde. Für alle, die in den letzten Monaten der Rückläufigkeit herausgefunden haben, was sie wirklich im Leben möchten und was es braucht, um mehr Freiheit und Leichtigkeit zu leben, kann ich nur sagen: GO! :-)


Die Energie ist schnell und sie ist klar, so ähnlich wie das Wetter momentan und man freut sich trotz der Kälte über die Sonne. Raus in die Natur, sanfte Bewegung und viel Wasser trinken sind auch hier eine gute Idee.


Astrologisch gesehen haben wir ein paar schöne, harmonische Konstellationen, die diese klaren und fließenden Energien widerspiegeln und nach dem spannenden Wechsel von Pluto ins Zeichen Wassermann steuern wir bereits auf das nächste Jahrhundert Ereignis zu: die Konjunktion (Begegnung, Impulssetzung, Neubeginn) von Chiron (Heilung) und Mondknoten (Lebens- und Lernaufgabe) im Widder (Pionier), die am 19. Februar auf knapp 17 Grad genau wird. Einfach ausgedrückt bedeutet diese Konstellation eine globale Heilungsmöglichkeit für die Bestimmung der ganzen Menschheit. Durch das Heranführen an kollektive Verletzungsfelder ist eine allumfassende Heilung durch Erkenntnis, Annahme und Vergebung möglich, die weltumfassend ist, da diese Konstellation überall auf der Welt jeden einzelnen Menschen berührt. Fühlt mal hinein was das bedeutet. Wenn man mit dieser Sichtweise die Geschehnisse der Welt einmal betrachtet, bekommt alles eine andere Bedeutung. Es ist nicht so, dass es nicht weh tut und es ist nicht so, dass von heute auf Morgen ein Schalter umgelegt wird, aber es ist ein gigantisches Feld, welches uns hier zur Verfügung steht, das die Bestimmung der Menschheit in einer völlig neue Richtung lenkt und das Beste daran ist, dass jeder Einzelne von uns die Macht hat, dazu beizutragen, in welche Richtung es gehen wird.


Passend dazu stehen uns bis zum 14. Februar noch der Lichttempel der Liebe und des Friedens über Jerusalem in Israel mit Jesus und der Flammenfarbe Gold zur Verfügung - hier empfehle ich die Meditationen von Jeanne Ruland auf Sofengo (https://www.sofengo.de/academy/jeanne.ruland). Ab dem 15. Februar ist dann passenderweise der Lichttempel des befreienden violetten Feuers mit Saint Germain und seiner purpurvioletten Flamme aktiviert, welcher sich in Rumänien über den Karpaten befindet. Die Flammenübertragung findet am 17. Februar statt und seine Erkennungsmelodie ist der Wiener Walzer von Johann Strauß. . Auch hierzu gibt es ein Webinar von Jeanne, welches ihr unter der o. g. Plattform unter "Lichtbrennpunkt der kosmischen Freiheit" findet. Ihr könnt natürlich auch auf eigene Art und Weise in den Lichttempel reisen und euch mit der Energie und der Flamme verbinden. Oder ihr bittet die Geistige Welt kurz vor dem schlafen gehen darum, euch in der Nacht dorthin zu bringen. Möge das geschehen, was eurem höchsten Wohl dient. Ihr könnt auch eine Stunde lang die Affirmation "I am a being of violet fire, I am the purity god desires" rezitieren - ein wahrer Schwingungsbooster! as you like..


Portaltage gibt es im Februar 10 Tage am Stück - Halleluja! Portaltage sind, wie ihr wahrscheinlich wisst, Tage mit einer hohen Schwingung, an denen die Schleier zur Anderswelt dünn sind und es zu Energieanhebungen in Form von kosmischen Downloads kommt, weshalb es an diesen Tagen auch zu Müdigkeit, Schwindel und/oder Kopfweh führen kann. Gönnt euch Ruhe, geht in die Natur, bewegt euch sanft und trinkt viel Wasser. Enjoy!


Die Maya Zeitwellen sind bis zu, 01. Februar noch die von EB, dem Gelben Mensch (mehr davon in meinem Blog Beitrag "Feuer und Eis"), vom 02. bis zum 14. Februar begleitet uns dann die Zeitwelle von CICCHAN, der Roten Schlange, die uns hilft unsere Lebenskraft & Lebensfreude zu aktivieren. Sie ist stark mit der Kundalini und dem Wurzel-, bzw. Sakralchakra verbunden. Fühle dich wohl in deiner Haut und streife alles ab, womit du dich nicht (mehr) wohlfühlst. Übrigens hatten wir diese Kombination von CICCHAN und 10 Portaltagen am Stück bereits im August/September 2022. Was war denn damals in eurem Leben aktuell? Vom 15. bis 27. Februar begleitet uns dann ETZNAB, der Weiße Spiegel, welcher uns -ähnlich wie IKE, das erste Huna Prinzip- unsere Sicht auf die Welt widerspiegelt.

Die Welt ist so wie du sie wahrnimmst. Es ist eine Zeit der Selbstreflektion, der Überprüfung unserer Glaubenssätze und Muster und passt sehr gut zur astrologischen Zeitqualität, so wie es irgendwie immer total gut passt, finde ich..


Dies alles zusammen führt zu einer spannenden Mischung, die ich mit einer Achterbahn habe. Ein schnelles, intensives Auf und Ab. Kann sein, muss es aber nicht. Ist ja meine Sicht der Dinge. Kann auch sein, dass du überhaupt nichts davon spürst und alles ganz entspannt ist oder du einfach total energiegeladen bist. Alles ist richtig, wie auch immer du diese Zeit erlebst.


Wie auch immer, ich wünsche dir auf jeden Fall viel Freude bei allem, was du tust und wenn du zur Unterstützung eine Astrologische Beratung mit oder ohne Akasha Chronik Lesung oder eine Healing Session möchtest, freue ich mich sehr über einen Termin mit dir.


Alles Liebe

Stefanie Somea

PANadera




11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Neues Leben

Feuer und Eis

bottom of page