top of page

mähfrei & more






Schon seit Jahren gibt es die "No Mow May" Initiative, den mähfreien Mai und ich finde es großartig, dass sie sich immer weiter verbreitet und mehr & mehr Menschen dabei mitmachen. Die Natur dankt es uns mit einer gesteigerten Pflanzen- und Tiervielfalt, wenn wir einen Monat (gerne auch länger) den Rasen nicht mähen - oder zumindest Teile davon einfach mal wachsen lassen.


Astrologisch gesehen ist das ein Ausdruck der schönen Stier Konstellationen: Uranus läuft bereits seit Mitte Mai 2018 durch das Erdzeichen, Jupiter seit Mai 2023 und am 21. April kam es zur gradgenauen Konjunktion zwischen diesen beiden Zeichen, als sie sich auf 21 Grad 55 trafen. Diese Konstellation löst ein neues Bewusstsein aus, verstärkt u. a. unsere Naturverbundenheit, verändert unsere Werte im Bezug auf Umweltschutz, Gärtnern und Mutter Erde. Wir genießen immer mehr die Freude an der Fülle der Natur, wodurch neue Systeme entstehen wie z.B. Gärtnern auf kleinstem Raum, Gemeinschaftsgärten, Stadtgärten und eben auch solche Aktionen wie der mähfreie Mai oder Waldtage.


Denn auch das Waldbaden wird immer populärer und viele Veranstaltungen finden draußen in der Natur statt, wie z. B. Yoga, Meditationen oder auch Weinproben. Die Zeit der englischen Rasen ist ebenso vorbei wie die des Stubenhockens und je mehr wir in Verbindung treten mit der Natur, desto mehr sichern wir als Menschheit unser Überleben, sowohl auf der körperlichen, als auch auf der geistigen und der spirituellen/seelischen Ebene, denn wir laden damit unsere Akkus auf, stärken unser Immunsystem und fühlen wieder eine Form der Verbundenheit, die der Mensch bereits vor tausenden von Jahren gelebt hat und uns in einer Art und Weise erfüllt, nach der wir lange gesucht haben..


Wir stehen am Beginn einer ganz neuen Zeit, was gleichzeitig herausfordernd und auch spannend ist. Ein kosmisches Ereignis folgt auf das nächste und manchmal fühlt es sich an wie in der Waschmaschine mit 1600 Umdrehungen. Reinigen, atmen, erden, wiederholen. Erkennen, vergeben, loslassen, wiederholen. So scheint es wieder und wieder zu laufen und Tage voller Sonne und Freude wechseln sich ab mit Hagelstürmen und Frost. Im Innen, wie im Außen. Die Kunst ist es, sich immer wieder zu erden, zu zentrieren, ganz präsent zu sein im Körper, sich neu auszurichten und immer wieder zu entscheiden: was/wer tut mir gut und was/wer nicht.


Macht euch das Leben so einfach wie möglich, lasst die Erwartungen an euch selbst, an Andere und an das Leben an sich so weit wie möglich los und schafft euch eine gesunde Balance zwischen Aktion und Ruhe. Der rückläufige Merkur der letzten Wochen hat noch einmal einige Menschen aus der Vergangenheit wieder ins Bewusstsein gespült und manche konnten mit einem stillen Lächeln verabschiedet werden, manche mit einem lauten Knall. Registriert wo noch Themen und Verletzungen auftauchen und nutzt das hawaiianische Ho´oponopono oder "the Work" von Byron Kathie, die radikale Vergebung von Colin C. Tipping oder andere Vergebungsrituale, die euch helfen, Alles, was euch nicht mehr dient, abzustreifen. Es ist vorbei und ihr braucht es nicht mehr. Nimmt euch selbst und euer inneres Kind mal fest in den Arm und gebt euch die Liebe und Wertschätzung, die ihr braucht. Tut Dinge, die euch gut tun, alleine oder mit Menschen, die eure Seele nähren. Ihr spürt was das ist, weil es euer Herz öffnet und leicht werden lässt oder wenn ein Treffen mit einem lieben Menschen euch beflügelt und ihr euch rundum wohl fühlt. :-)


Pluto ist ab heute rückläufig und kehrt Anfang September für ein letztes Mal ins Zeichen Steinbock zurück. Auch hier können wir noch einmal mit energieraubenden Situationen/Menschen konfrontiert werden, denn Macht-/Ohnmachtsthemen werden ihm genauso zugeordnet wie Wahrhaftigkeit und Transformation. Jede herausfordernde Situation dient dazu, dass wir erkennen, wer wir sind und wo wir stehen, also versucht immer wieder in eurer Mitte zu bleiben und alles so wertefrei wie möglich zu betrachten - was natürlich nicht immer gelingt. Gerade bei den derzeitigen Widderenergien kann man sich durchaus auch mal zu impulsiven Handlungen hinreißen lassen. Zumal nun auch Mars in sein eigenes Zeichen gewandert ist, wo er sich für die nächsten sechs Wochen aufhält und dabei unsere wunden Punkte (Chiron) und Lernaufgaben (Mondknoten) berührt/aktiviert. Andererseits steht super viel Energie und Potenzial in diesen Konstellationen, denn Mars schneidet auch alles was, was Pluto als nicht wahrhaftig erkennt und das wirkt überaus befreiend. Am 12. Oktober wird Pluto dann wieder direktläufig und wechselt am 20. November 2024 endgültig in das Zeichen Wassermann. Nutzt die Zeit bis dahin, um euer Leben auszumisten und zu eurem wahren Kern vorzudringen. Holt ihn an die Oberfläche, denn gerade in diesem Sonnenjahr geht es darum sich zu zeigen und zu strahlen. Authentisch und kraftvoll.


Neptun nähert sich der kosmischen Spalte und öffnet hierbei ein neues Feld der Verbundenheit und Liebe, sowie der Spiritualität. Wir lernen immer mehr uns selbst und andere bedingungslos zu lieben, nicht egobasiert und aus einem Mangel heraus, sondern Hand in Hand mit Mitgefühl und einem Sinn für das Gemeinwohl. Das mag sich nach Utopie und "Imagine" anhören, aber hier werden kosmische Samen gesetzt, die immer mehr blühen werden und wir haben es alle in der Hand. Jeder einzelne von uns entscheidet mit jeder Handlung und jedem Klick in welcher Welt wir leben und wenn wir schon immer mehr mit KI konfrontiert werden (wobei das schon wieder mehr Pluto im Wassermann ist, bzw. Jupiter & Uranus in den Zwillingen), dann lasst sie uns schöne Dinge präsentieren. Wir haben immer die Wahl.


Am 08. Mai ist Neumond im Zeichen Stier, ein sehr schöner und sinnlicher Neumond, getragen von der unterstützenden Energie der Venus, Jupiter und Uranus, die sich ebenfalls im Zeichen Stier aufhalten, sowie der Lilith, die noch das Zeichen Jungfrau durchläuft und uns mit ihrer versorgenden urweiblichen Energie alles in unser Leben bringt, was wir brauchen. Fülle umgibt uns, Fülle fließt durch unser Leben, wir sind Fülle (nicht nur körperlich gesehen ;-)) und jetzt wird es Zeit, dass wir sie erkennen und auch Themen des Mangels endgültig hinter uns lassen. Alle Zeichen stehen auf Liebe bei diesem Neumond und sorgt dafür, dass es ein Wonnemonat werden kann - wenn wir uns darauf einlassen.


Am 16. Mai wechselt Merkur dann ebenfalls in das Zeichen Stier und die Kommunikation wird etwas weniger impulsiv. Überhaupt ist Kommunikation ein großes Thema im Mai, denn am 21. wechselt die Sonne in die Zwillinge, am 24. folgt Venus und am 26. Mai dann auch Jupiter in das kommunikative & kontaktfreudige Zeichen und die Energie bekommt einen leichten und lockeren Schwung, passend für die Jahreszeit und all die schönen Begegnungen auf all den schönen Festen, die ja so zahlreich stattfinden.


Dazwischen haben wir am 23. noch den Vollmond im Schützen (Zwillinge Sonne steht der Mondin im Schützen gegenüber), welcher uns neue Ideen & Inspirationen bringt, die uns vielleicht auch dazu animieren, eine Reise zu unternehmen. Ob eine innere oder eine äußere, ob Städtetrip oder Fernreise, Hauptsache eintauchen in eine neue Kultur/Sichtweise und den Horizont erweitern. Beide Zeichen sprühen vor Lebensfreude und Esprit und helfen uns, Unternehmungen anzugehen, die uns Freude und Erkenntnisse bringen, in welcher Form auch immer.


Portaltage sind der 5., 11., 18., 19., 26. und 30. Mai. und auch die Energiewellen spiegeln mal wieder die astrologischen Konstellationen wider. Bis zum 03. befinden wir uns noch in AKBAL, der blauen Nacht, die uns hilft, unsere Intuition zu entfalten und Schattenthemen anzuschauen. Vom 04. bis 16. Mai unterstützt uns CIB, der gelbe Krieger dabei unsere Intuition mit unserem Verstand zu verbrinden, Dinge von mehreren Seiten zu betrachten, Entscheidungen zu treffen und sie konsequent und fokussiert umzusetzen. Vom 17. bis 29. Mai führt uns MULUC, der rote Mond ebenfalls in die Themen der Reinigung und Transformation. Wie Pluto hilft er uns alles Überflüssige loszulassen und uns auf den Wandel einzulassen. IK, der weiße Wind greift die Energie des Zeichens Zwillinge auf (besonders die um den Vollmond herum) und trägt uns sowohl neue Gedanken, als auch Menschen zu. Kommunikation ist sein Medium und Atem der Schlüssel dazu. Das Kehl Chakra wird stark aktiviert in dieser Zeit und hilft dir die richtigen Worte zu finden.


Bis zum 14. Mai ist noch der Tempel der Weihung mit Erzengel Raphael und Mutter Maria über Kreta stark aktiviert. Hierzu stellt uns Murat Karacay freundlicherweise wieder ein kostenloses Video seiner Frau Jeanne Ruland zur Verfügung. Hier ist der Link zu seiner spiritloft Seite:



Ab dem 15. Mai ist der Tempel des Trostes über Sri Lanka aktiviert, mit der Strahlenfarbe rosa-gold und der Erkennungsmelodie at dawning von Cadman. Dieser Tempel steht in Verbindung mit den 7 Strahlen und dem Maha Cohan Paolo Veronese. Die Flammenübertragung findet am 18. Mai statt. Diese Lichtstätte ist eine der wenigen, die sich teilweise auch auf der Erde befinden. Du kannst hier für dich selbst Trost empfangen und alle deine Sorgen in die Flamme geben oder auch eine Einweihung erfahren, wenn du selbst aufgerufen bist, anderen Menschen Trost zu geben. Folge dem Ruf deiner Seele, sie führt dich.


Der Mai wird ein kraftvoller Monat, der ein immenses Potenzial zur Weiterentwicklung in sich trägt, aber auch eine wundervolle Leichtigkeit. Es geht einerseits darum, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen und an ihnen zu wachsen, andererseits aber auch darum voller Leichtigkeit das Leben zu genießen.


Ich bin übrigens ab Morgen bis zum 20. Mai in Urlaub und auf einer Fortbildung und nur sporadisch erreichbar. Termine sind ab dem 21. wieder möglich.


Ich wünsche euch viel Freude bei allem was ihr tut!

Alles Liebe,

Stefanie Somea

PANadera





14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge der Freude

Auferstehung

Neues Leben

Comentários


bottom of page