top of page

Die Sonne und der Mond


Sowohl die Sonne mit ihrer wundervollen Wärme und gigantisches Strahlkraft, als auch der Mond mit all seinen Farben und Phasen üben eine große Faszination auf mich aus. Ich liebe es, beide zu fotografieren oder einfach nur anzuschauen, zu fühlen, mich mit ihnen zu verbinden.


Ich bin so dankbar für diesen Spätsommer, der noch mal so richtig viele Sonne und Wärme bringt und jeden Tag gehe ich raus in die Natur, in die Weinberge, in den Wald oder zumindest in meinen Garten, um die Sonnenstrahlen aufzusaugen und in meinen Zellen zu speichern, als Vorbereitung auf die dunkle Jahreszeit, denn seit der Herbst Tag- und Nachtgleiche am 23. September sind die Nächte wieder länger als die Tage.


Ich finde das nicht schlimm, denn auch die dunkle Jahreszeit hat ihre schönen Seiten, mit ihren bunten Farben, den späten Sonnenaufgängen und der klaren, kalten Luft. Ich liebe es, dann die Kerzen anzuzünden und meinen Holzofen und mich auf meine Couch zu kuscheln und zu entspannen. Dass momentan noch so viele Planeten rückläufig und/oder in Erdzeichen sind, ist ein weiterer Hinweis des Kosmos, dass sehr vieles momentan im Inneren stattfindet und weniger in der äußeren Welt.


Die Nacht und die Dunkelheit sind zur Erholung gedacht, das ist der natürliche Rhythmus des Lebens und gerade in der heutigen Zeit mit so viel künstlichem Licht und Unterhaltungsmöglichkeiten, darf man sich immer wieder daran erinnern, dass Rückzug und Stille genauso wichtig ist und auf natürliche Weise jetzt immer wichtiger wird, um die Akkus wieder aufzuladen oder gar nicht erst so leer werden zu lassen.


Deshalb tut mir auch das Waldbaden so gut und ich möchte es vielen Menschen näher bringen, da es meiner Meinung nach ein wunderbares Geschenk des Lebens ist, sich mit der Natur zu verbinden und sie auch mal in Stille zu spüren, auf meditative Weise zu erleben, achtsam und bewusst. Und ja, auch wenn ich so gerne die Schönheit der Natur fotografiere, gibt es so viele Momente, in denen ich das Handy auf lautlos stelle oder auch mal zu Hause lasse, um nur zu schauen, zu staunen, zu bewundern und mit allen Sinnen wahrzunehmen.


Auch den Mond mit den Sternen liebe ich zu beobachten, sie sind ein Wunderwerk von Gottes Schöpfung (oder an wen auch immer ihr glaubt) und es tut so gut, diese grenzenlose Weite zu bestaunen und sich damit zu verbinden, das hat für mich etwas beschützendes und tief heilsames. Ich mache seit Jahren -wie viele tausend andere Menschen überall auf der Welt- Vollmondmeditationen und jetzt ist es wieder soweit: Morgen, wenn die Sonne Mittags am höchsten steht ist Vollmond (wobei seine Kraft und Energie durchaus auch die 2 Tage davor und danach wirkt).


Die Sonne im Zeichen Waage steht dem Mond im Zeichen Widder gegenüber, nahezu im Aspekt zur kosmischen Spalte, die zwischen Fische und Widder liegt, aber auf jeden Fall im Aspekt zum Super Galaktischen Zentrum, welches sich auf 2 Grad 22 im Zeichen Waage befindet. Auch Neptun befindet sich noch im Aspekt zum Galaktischen Zentrum im Schützen und Venus im Aspekt mit dem rückläufigen Uranus. Was heißt das für uns? Themen der Liebe und Partnerschaft stehen jetzt im Vordergrund und hierbei kann es sich auch um Inkarnationsübergreifende Themen & Partnerschaften handeln. Liebe über alle Zeit hinaus, der Stoff aus dem viele Bücher und Filme gemacht werden, was sich wunderbar liest und anschauen lässt, aber, wenn man selbst der Protagonist/die Protagonistin ist, kann es doch sehr intensiv sein, diese Gefühle zu erleben, gerade, wenn man meint, man hätte damit abgeschlossen.


Tatsächlich haben Venus und Uranus zur Vollmondzeit die meisten Aspekte, sprich die meisten Verbindungen zu anderen Planeten, weshalb die -abgesehen von der Vollmondenergie- die Hauptrollen spielen in dieser Zeit. Öffne dich für ihre Energie, lass alles an Gefühlen hochkommen, was jetzt hochkommen möchte, es ist lediglich ein Hinweis darauf, was noch angeschaut, gewandelt, geheilt und transformiert werden möchte. Mit Uranus kann diese venusische Liebesenergie ganz plötzlich aus dem Nichts heraus auftauchen und unser Leben und unsere Hormone gewaltig durchschütteln und auf den Kopf stellen. Spannenderweise sind fast alle Aspekte zu persönlichen Planeten, also geht es vor allen Dingen um die persönliche Entwicklung und Ausrichtung. Wie ist mein Verhältnis zur Liebe? Welche Beziehungen lebe ich? Welche Partner ziehe ich in mein Leben? Wo ist der rote Faden meiner Verbindungen über die Zeit hinaus? Da aber auch der rückläufige Neptun mit Aspekten zu beiden gesegnet ist, werden wir dabei unterstützt, die rosarote Brille abzuziehen und die Dinge zwar voller Liebe, aber auch mit einer wunderbaren Klarheit zu sehen, die manchmal desillusionierend sein kann, aber sehr, sehr hilfreich, wenn ich den Mut habe, mir die Themen anzuschauen.


Der Vollmond wird noch durch einen Portaltag unterstützt (eigentlich durch zwei, denn sowohl der 29. September, als auch der 1. Oktober sind Portaltage) und bei all der kosmischen Energie, die in Form der Galaktischen und Super Galaktischen Zentren aktiviert sind, ist es als wenn das Universum selbst uns in dieser Phase unterstützt, da sie alle Tore öffnet und so hohe Schwingungen herein lässt, dass Transformation und Heilung in hohem Maße möglich sind, damit wir leichter und befreiter uns selbst und Andere lieben können.. Öffne dein Herz, verströme Liebe und lass zu, dass die Liebe auch zu dir fließen kann..


Ganz wichtig: es geht hier nicht darum etwas zu optimieren, damit wir gut genug sind, sondern darum, alles loszulassen und zu transformieren, was wir nicht sind und uns davon abhält, die reinste und authentischste Version von uns zu leben. Unsere Blaupause. So wie wir uns gedacht haben, als wir hierher inkarniert sind. Oder noch mehr: die pure Energie unserer Seele, über alle Inkarnationen hinaus..


Die Energiewelle des blauen Adlers, die am 25. September begonnen hat und noch bis zum 07. Oktober läuft, unterstützt uns dabei und hilft uns, uns in die Lüfte zu erheben, auch um alles einmal aus einer anderen Perspektive zu sehen und uns unserer Schöpferkraft und unseres Potenzials bewusst zu werden. Wenn du Schöpfer deines Lebens bist, warum hast du es dir so wie es ist (oder war) erschaffen und was willst du weiter kreieren? Verbinde dich mit deinem höheren Selbst oder dem Universum, deinem Geistigen Team oder Gott, um ein Leben zu erschaffen, welches du dir wünscht und das deinem höchsten Wohl dient. Übernimm die Verantwortung dafür, allerdings ohne Kontrolle oder aus dem Mangel heraus. Wir sind grenzenlos und alles ist möglich, solange wir es für möglich halten. Grenzen gibt es nur in unseren Köpfen und diese werden mehr und mehr aufgelöst..


Am 29. September feiern wir den Michaelistag, manche feiern auch den Tag der Erzengel. Erzengel Michael gibt es übrigens sowohl im Christentum, als auch im Judentum und im Islam. In der Esoterik oder dem, was ich Spiritualität nenne, ist er ein wunderbarer und mächtiger Unterstützer, der uns mit seinem lichtvollen Schwert dabei hilft, ungesunde Verbindungen zu trennen, indem er Schnüre um uns herum abtrennt, so dass nur noch die reine Herzensliebe fließt. In meinem Telegram Kanal habe ich darüber geschrieben. Wie alle anderen geistigen Helfer -auch unsere Schutzengel- müssen wir ihn nur darum bitten, dann kann er zu unserem höchsten Wohl in unserem Leben wirken. Da Gott uns unseren freien Willen geschenkt hat, darf unser Geistiges Team nicht einfach so eingreifen.


Am 10. Oktober steht uns dann das 10-10 Portal weit offen, welches uns noch einmal dabei unterstützt, Altes abzuschließen, damit ein Zyklus beendet werden kann und auf einer höheren Ebene ein neuer Zyklus beginnt. Die 10 ist im Tarot das Rad des Schicksals und in der Quersumme wiederum die 1 - der Magier. Hier liegt die Bedeutung darin, dass du Herr deines eigenen Schicksals bist, wenn du deine dir innewohnende Macht annimmst und erkennst, dass du alles bereits in dir trägst. Du hast bereits alles, was du brauchst. Wenn nicht jetzt, wann dann und wenn nicht du, wer dann? Gehe den Pfad der Selbstermächtigung, sonst wird das Schicksal dich schleifen, so sagt man.


Der Tempel der Freiheit in Frankreich mit Lady Rowena und der Flammenfarbe rosa-gold-blau ist noch bis zum 14. Oktober offen und man kann ihn jederzeit besuchen (im Schlaf oder einer meditativen Reise), um sich in Themen der Freiheit, Toleranz, Nachsicht und Liebe schulen und einweihen zu lassen. Hier haben wir wieder die Themen von Uranus (Freiheit und Toleranz), sowie der Venus (Nachsicht und Liebe). Siehe die Zeichen und die Synchronitäten in deinem Leben.


Ab dem 15. Oktober ist dann der Sonnentempel in Mexico, Yukatan geöffnet, die Flammenübertragung (gold-gelb) findet am 21. Oktober statt. Meister Kenich Ahan ist Chohan (Lenker) des goldenen Strahls, der in Verbindung steht mit Erzengel Jophiel, Archaii Lady Constance und den Engeln der Weisheit. Es ist wichtig, dass wir alle unsere Seiten leben, die männliche und die weibliche, weshalb die Archaii (die weibliche Entsprechung der Erzengel) immer wichtiger werden. Der Sonnentempel und seine Flamme stehen für (Gott-) Erleuchtung und Weisheit, sowie Gelingen und Glück (Jupiterthemen) und bringt uns in Verbindung mit altem Wissen. Seine Erkennungsmelodie ist Greensleeves.


Die Sonne wird immer stärker und wichtiger in unserem Leben. Im letzten Jahr haben so viele Sonnenstürme stattgefunden, wie in den letzten 50 Jahren zusammen. 2024 ist der Planet Sonne der planetarische Herrscher und löst damit den Mars ab. Auch hierbei geht es darum, Altes abzutrennen, damit wir in unsere ureigene Energie und Strahlkraft kommen. Es wird nicht ruhiger und auch nicht kühler, sondern wärmer und die Energie wird mehr und mehr an Fahrt aufnehmen. Deshalb ist die Erdung so wichtig, da sie uns dabei hilft, in der Ruhe zu bleiben. Im Zentrum des Sturms ist Stille.


Ob man nun daran glaubt oder nicht, aber wir befinden uns in einem globalen Aufstiegsprozess und hierbei spielt die Sonne eine wichtige Rolle. Die Jahre 2024/2025 werden sowohl ein Höhepunkt, als auch ein Wendepunkt in diesem Aufstiegsprozess darstellen und sowohl in der Astrologie, als auch in der Wissenschaft usw. kann man das bereits feststellen. Wir befinden uns aktuell im Solarzyklus 25 (der im Dezember 2019 begonnen hat) und dieser wird Ende 2024/Anfang 2025 seinen ersten Höhepunkt erreichen. zu dieser Zeit wird dann auch Pluto endgültig in das Zeichen Wassermann eintreten und unsere Welt(-sicht) wird ein wenig größer werden und unser Universum ein wenig weiter.. es bleibt spannend!


Wenn du Unterstützung benötigst, in Form von Erdung (Waldbaden), Selbsterkenntnis (Astrologie) oder Transformation (Healings & Readings), schreibe mich einfach an, denn ich gehe sehr gerne ein Stück des Weges mit dir.


Alles Liebe

Stefanie Somea

PANadera

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

mähfrei & more

Auferstehung

Neues Leben

Comentarios


bottom of page