top of page

..denn das Beste kommt zum Schluss


Zum Ende des Jahres wird noch einmal ein Feuerwerk der Energien aufgeboten, was es alles andere als langweilig macht!


Bereits heute starten wir mit einem außergewöhnlichen Vollmond: die Sonne ist in das wundervolle Zeichen Schütze gewandert und steht -immer noch in Konjunktiion mit Mars- dem Mond im quirligen Zeichen Zwillinge gegenüber. Wissen verbindet sich mit Glauben und mit Feuereifer ploppen Ideen auf, die gedacht und kommuniziert werden möchten. Die Balance zwischen fundierten Erkenntnissen und dem Mysterium möchte gelebt werden.


Dabei wird das Ganze sowohl durch die wunderbar weibliche Urkraft der Lilith, als auch der Meisterenergie des Saturns begleitet, die wie Wächter noch einmal alles prüfen, was sich nun als junge Pflanze aus den von uns gesetzten Samen entwickelt.


Nach und nach werden nun auch wieder -fast- alle Planeten direktläufig, Neptun dreht am 6. Dezember, Chiron folgt am 27. und auch Jupiter ändert zum Jahreswechsel am 31. Dezember seine Richtung. In den letzten Monaten der Rückläufigkeit wurde Einiges an Erfahrung gesammelt, Erkenntnisse wurden dadurch gewonnen, dass Themen der Gegenwart und Vergangenheit noch einmal angeschaut wurden. Man ist seinen Weg quasi noch einmal ein Stück zurück gegangen, hat reflektiert und nun geht es mit einem neugewonnenen Schatz an Weisheit weiter.


Am 2., 9., 10., 17., 23., 28. und 31. Dezember finden Portaltage statt (Tage mit besonders hohen Energien) und viele davon begleiten die besonderen Adventstage, die am 03., 10., 17. und 24. Dezember stattfinden.


Die Adventszeit ist immer eine ganz besondere Zeit und ich finde es spannend, dass der 4. Advent mit Heilig Abend zusammenfällt. Eingebettet in die Portaltage und flankiert durch den Richtungswechsel der Planeten verspricht das eine Zeit der Wende in den Energien zu werden. Wir haben im Sommer viel verarbeitet, transformiert und losgelassen. Jetzt geht es vorwärts. In die Richtung, für die wir uns entschieden haben. Mit den Menschen, für die wir uns entschieden haben. Wir lassen vieles hinter uns und in diesem Monat bringen wir sehr viele Zyklen zu Ende.


Es tut gut, dies bewusst und achtsam zu machen und sowohl das Jahreskreisfest Jul (die Wintersonnenwende) als auch die Räuhnächte (vom 24./25. Dezember 2023 bis zum 06. Januar 2024) geben uns noch einmal eine herrliche Gelegenheit, uns in Liebe und Dankbarkeit zu verabschieden.


Vom 29. November bis zum 11. Dezember begleitet uns die Energiewelle der Gelben Sonne -Ahau-, deren Energie wir schon durch den Lichttempel in Mexiko kennen gelernt haben. Lasse deine innere Sonne strahlen, sei dir deiner Kraft und deinem Licht bewusst. Gerade jetzt in den dunklen Jahreszeit ist es wichtig, dass wir unser eigenes Licht in der Dunkelheit sind und zum Leuchtfeuer werden, für uns selbst und als Inspiration für andere. Aus unserer Mitte heraus, aus innerem Frieden, aus der Liebe.


Bleibe zentriert, bleibe bei dir, lebe deine Wahrheit und verbinde dich immer wieder mit der Natur, mit Mutter Erde und mit den Sternen, mit Vater Himmel. Beides begleitet uns schon seit Jahrtausenden und ist in unseren Zellen, in unserer Seele abgespeichert. Der Mensch hat schon immer in der Natur gelebt, wurde von ihr versorgt mit allem, was er brauchte, er war schon immer fasziniert vom Blick in die Sterne und lebte in Einklang mit dem Mond. Jetzt ist die Zeit, in der wir uns wieder daran erinnern und rückverbinden. Schon deshalb passen Astrologie und Waldbaden für mich so herrlich gut zusammen :-)


Bis zum 14. Dezember ist der Lichttempel Shamballa in der Wüste Gobi noch stark aktiviert, vielleicht magst du eine Meditation zu Gautama Buddha machen und ihn fragen, was für dich persönlich der Mittlere Weg ist und dir hilft im Gleichgewicht zu sein.


Ab dem 15. Dezember ist dann der Tempel der Präzipitation mit Meister Konfuzius aktiv, Flammenübertragung ist am 16. Dezember. Hier ist die Energie besonders hoch und leicht zugänglich. Jedes Jahr ist dieser Tempel 2 Mal besonders aktiv: zur Sommer- und zur Wintersonnenwende. Man kann in einer Mediation in den Tempel reisen und vor dem Karmischen Rat eine Petition einreichen. Wohin soll die Reise im nächsten halben Jahr gehen? Was ist dein Herzenswunsch? Überlege weise und erschaffe mit Liebe und Respekt. Der Tempel befindet sich über den Rocky Mountains und die Flammenfarbe ist Chinesischgrün mit Gold, es findet also sehr viel Heilung auf allen Ebenen statt und Segen fließt aus den höchsten Ebenen. Die Erkennungsmelodie ist "O du mein holder Abendstern" von Wagner, wenn ihr mögt, hört sie euch immer mal wieder an.


Ich wünsche euch eine gesegnete Zeit, fühlt euch lieb umarmt.

Eure Stefanie Somea

PANadera


16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Neues Leben

bottom of page